Sebastian Zink
Dr. Thorsten Dorn
Dr. Hildegard Spital
Dr. Sandra Steinhauer

Nützliche Hinweise und Checklisten

Allgemeines:

  • Anmeldezeit: Es ist uns ein Anliegen, zeitnahe Termine zu vergeben
    Für medizinisch begründete Notfälle sind spezielle Sprechzeiten reserviert. Bitte haben Sie Verständnis, dass diese Termine nur bei Terminvereinbarung durch den überweisenden Arzt vergeben werden.

  • Wartezeit: in der Regel nicht länger als 20 Minuten.
    Für die Untersuchung und Beratung sollten Sie etwa 60-90 Minuten einplanen, bei umfangreicheren Untersuchungen und Erstvorstellung wegen Diabetes gelegentlich mehr, bei Wiedervorstellung in der Regel weniger Zeit.
    Soweit medizinisch und technisch möglich werden wir alle erforderlichen Untersuchungen am vereinbarten Termin durchführen.

  • Wir senden grundsätzlich einen ausführlichen Bericht mit allen Untersuchungsergebnissen an den Arzt, der Sie zu uns überwiesen hat.

     

  • Telefonsprechstunden sollen Fragen klären, die nicht durch das Gespräch mit dem Hausarzt beantwortet werden konnten, nachdem er den ausführlichen Arztbrief erhalten hat. Zeiten und Telefonnummern finden Sie unter Kontakte.


  • Sie müssen nicht nüchtern in die Praxis kommen.
    Falls Sie L-Thyroxin oder Calcium-Präparate einnehmen, sollten Sie dies erst nach der Vorstellung in unserer Praxis tun.

  • Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, benötigen wir Ihre Chipkarte und eine aktuelle Überweisung.



Folgende Checklisten erleichtern Ihnen die Vorbereitung auf Ihren Vorstellungstermin:

   Alle Patienten:
 Medikamentenliste
 Weglassen von Schilddrüsenhormon-Tabletten
 und Calciumtabletten am Vorstellungstag
 bei gesetzlicher Krankenversicherung Chipkarte und Überweisung
   Für Diabetiker:
 Blutzuckertagebuch
 Blutzuckermessgerät
 Insulin-Pens und Insulin (falls vorhanden)
 Gesundheitspass Diabetes (falls vorhanden)
 schriftlicher Augenarztbefund
 aktuelle Liste Ihrer Medikamente mit Einnahmeschema
 Kopien der wesentlichen Vorbefunde
 berücksichtigen Sie, dass wir Ihre Füße untersuchen.
 Wenn möglich: Verzicht auf Strumpfhosen

 

   Für Kinder und Jugendliche:
 Gelbes Vorsorgeheft mit den U-Untersuchungen
   Für Schwangere:
 Mutterpass


Wenn Sie diese Seite ausdrucken möchten, benutzen Sie am besten das kleine Druckersymbol oben auf der Seite.


Hinweise für Behinderte

Das Haus verfügt über zwei Behindertenparkplätze.
Aufzug und Praxistüren sind mit dem Rollstuhl passierbar.